Hamburg Kampnagel // hello handmade Markt // 1. Oktober 2017 10 – 18 Uhr

hello handmade ist eine Einladung sein Leben kreativ und selbstbestimmt zu leben und eine Veranstaltung die zeigt, wie viel Leidenschaft und Professionalität in handgemachter Arbeit steckt.

Von Mode über Accessoires, Schmuck und feinen Köstlichkeiten steht der Tag wieder ganz im Zeichen kleiner Manufakturen und schöner Dinge jenseits der Stange. Eine Auswahl aus ca. 100 Verkäuferinnen und Verkäufer aus der Craft- und Designszene kommen zusammen um ihre Arbeit zu zeigen und ihre professionell handgefertigten Produkte anzubieten. In den schönen Hallen der Kulturfabrik Kampnagel laden wir auch in diesem Jahr alle Fans von Handgemachtem zu einem tollen Markttag ein, um Schönes für sich zu entdecken und mit ihrem Kauf die DIY-Kultur und kreatives Unternehmertum zu unterstützen.

Eintritt: 5€

weitere Informationen: www.hello-handmade.com

 

Le Méridian Hamburg // Pop-Up-Store-Event

FASHIONHOTEL goes international Autumn Edition // 6. bis 8. Oktober

Das FASHIONHOTEL steht für Einzigartigkeit, Innovation und Kreativität. Zweimal jährlich, während drei Tagen, werden ausgewählte Hotels zu Pop-Up Fashion-Häusern mit Mode-und Beauty-Brands, Workshops, Fashion- Inszenierungen, DJs und einem breiten F&B Angebot. Die Hotelzimmer verwandeln sich während des Events in Pop-Up Stores und zeigen die Kreationen und Produkte von Jungdesignern und Upcoming Brands. Die Struktur eines Hotels ermöglicht es in jedem Raum eine individuelle, jedoch vertraute Atmosphäre zu kreieren und erlaubt den Besuchern, einen angesagten Mix aus Shopping, Inspiration, Lifestyle und Party zu erleben. Der Event hat zum Ziel, junge Designer und den lokalen Fashionmarkt zu fördern.

Hinter dem Event-Konzept FASHIONHOTEL steht das Zürcher Start-Up „Fashionhotel Management AG“. Das Team entwickelt Konzepte für Events, die in Hotels stattfinden und durch die Location und Inhalte eine neue Erlebniswelt kreieren.

Weitere Informationen: www.fashionhotel.net

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg //Ausstellung

FOOD REVOLUTION 5.0
GESTALTUNG FÜR DIE GESELLSCHAFT VON MORGEN

Essen ist ein Sinnbild für das Leben, stiftet Identität, Heimat und kulturelle Regeln. Für den Ethnologen Claude Levi-Strauss markiert das Kochen von Nahrung die erste kulturelle Handlung des Menschen und damit den Beginn von Zivilisation und Handwerk. In der heutigen Überflussgesellschaft hat sich Essen zum kreativen Selbstdarstellungsmittel und zur Ersatzreligion entwickelt. Auf der anderen Seite machen explosionsartig steigende Bevölkerungszahlen, der Klimawandel, Ressourcenknappheit, Hunger und Armut, wachsende Anforderungen an Gesundheit und Hygiene sowie geopolitische Krisen ein Umdenken bezüglich Produktion, Verpackung, Vertrieb, Konsum und Entsorgung zwingend notwendig. In der Ausstellung Food Revolution 5.0 beschäftigt sich das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) mit einer der dringlichsten Fragen des 21. Jahrhunderts: Wie sieht die Zukunft unserer Ernährung aus?

Food Revolution5.0 stellt über 30 internationale Designer mit ihren zukunftsweisenden Vorstellungen, Ideen und Entwürfen vor. Es sind Statements, die als Best Practice Vorschläge für das Hier und Jetzt funktionieren. Andere stellen spekulative Projekte dar, die mögliche Zukunftsszenarien aufzeigen vor dem Hintergrund der Frage: Was wäre wenn…? Das MKG hat mehrere Designer, darunter Werner Aisslinger, Martí Guixe, Isabel Marger, Andrea Staudacher und Marije Vogelzang beauftragt, eine neue Arbeit für die Ausstellung zu entwickeln. Das renommierte niederländische Designstudio Makkink&Bey hat die Ausstellung gestaltet. Food Revolution 5.0 will Perspektiven aufzeigen und dafür sensibilisieren, dass die Zukunft des Menschen entscheidend von der Zukunft der Ernährung abhängt.

bis 29. Oktober 2017

Ort:  Steintorplatz, 20099 Hamburg

8th Recycling Design Award 2017
A competition to design new products made from discarded and residual materials
Weitere Informationen: www.recyclingdesignpreis.org

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg // Ausstellung

Pure Gold. Upcycled! Upgraded!

Die international angelegte Ausstellungstour Pure Gold. Upcycled! Upgraded!, die im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) im September 2017 beginnt, widmet sich dem Upcycling – der Wiederverwendung von bereits verarbeitetem Material zur Erschaffung neuer Objekte. Die anhand der vorgestellten Beispiele eingesetzten Materialien sind überall verfügbar, manchmal die einzig vorhandenen „Rohstoffe“. Doch sie werden nach wie vor als Müll und Abfall bezeichnet und als minderwertig angesehen. Gleiches gilt für die zu ihrer Verarbeitung eingesetzten Techniken, das handwerkliche Know-how. Gelingt es jedoch, diesen Produkten hinsichtlich Materialität und Machart diesen Makel der Wiederverwertung zu nehmen, kann damit eine völlig neue Vorstellung von Rohstoff und eine neue Wertschätzung erreicht werden. Die Designer nutzen bestimmte, oft übersehene oder nicht im Fokus stehende Material- und Produkteigenschaften, die sie in einem von ihnen entwickelten Kontext zur Basis ihres Entwurfs machen und ermöglichen so ein Upgrading der Produkte und der Technik. Die Ausstellung zeigt etwa 75 Exponate und führt dabei zwei Perspektiven zusammen: einen europäischen Teil mit rund 40 Arbeiten und einen außereuropäischen mit voraussichtlich 35 Arbeiten. Die außereuropäischen Stationen umfassen Lateinamerika (Brasilien), Nordafrika (Ägypten), Ostasien (China), Subsahara-Afrika (Zimbabwe), Südasien und Südostasien (Thailand).

bis 21. Januar 2018

Ort: Steintorplatz, 20099 Hamburg